Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Webseite für Sie als Besucher zu verbessern. Indem Sie unsere Webseite benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.

x

Pixelboxx DAM-Guru: Rechtearten

Das Pixelboxx DAM (Digital Asset Management) bietet ein ausgefeiltes Rechtemanagement zur Regelung des Zugriffs auf Objekte, Mappen und Benutzer. So kann eindeutig festgelegt werden, welcher Benutzer, welche Gruppe oder welche Rolle z. B. bestimmte Bilder sehen und downloaden darf.

Die Pressestelle eines Unternehmens benötigt natürlich andere Bilder als die Dokumentationsabteilung. Zusätzlich will die Pressestelle einen Online Zugriff für die Öffentlichkeit (Presse etc.) einrichten, während die Zeichnungen der Dokumentationsabteilung nur für den internen Gebrauch gedacht sind.

Geregelt wird dies in einem DAM über die Rechtevergabe. Dabei kennt die Pixelboxx grundsätzlich drei Stellschrauben für den Zugriff: Benutzer-, Mappen- und Objektrechte. 

Wobei die Mappen- und Objektrechte Bestandteil der Benutzerrechte sind. Die Kombination der einzelnen Rechte regelt, welche Mappen und Objekte ein Benutzer mit welchen Möglichkeiten sehen und bearbeiten darf. Die Benutzerrechte können nur von den Pixelboxx-Administratoren, Mappen-, Rollen- und Objektrechten, jedoch auch durch autorisierte Benutzer festgelegt werden.

Alle Rechte wirken in der Arbeit mit der Pixelboxx zusammen: Ein Benutzer muss z. B. zunächst das Recht besitzen, überhaupt Objekte sehen zu können, zusätzlich muss er das Recht besitzen, den Inhalt einer bestimmten Mappe zu sehen und schließlich noch das Recht haben, ein bestimmtes Objekt sehen zu können. Fehlt eines der Rechte, ist das Objekt für den Benutzer unsichtbar.

  1. Benutzerrechte: Jeder Nutzer erhält auf Administra­torenebene ein Rechteprofil, das die Aktionen der Mappen- und Objektrechte als Teilmengen enthält. 
  2. Mappenrechte: Diese lassen sich auf drei Stufen vergeben.
  3. Objektrechte: Jedes Objekt lässt sich einer Gruppe und mehreren Rollen zuordnen. In den Objektrechten kann differenziert festgelegt werden, welche Aktionen ausgeführt werden können.